Verlustängste

Die Verlustangst ist die Angst, etwas zu verlieren, zu dem ich eine Verbindung oder auch Beziehung aufgebaut habe.

Diese Art von Angst ist häufig in der frühen Kindheit entstanden. Z.B. gelingt die Mutter-Kind-Beziehung nicht, wird der Schmerz verdrängt. Um die Seele zu schützen, werden unnormale Verhaltensnormen gelernt und gelebt, das Urvertrauen und somit das Selbstwertgefühl ist angeknackst.

Verlustängste schüren die Eifersucht, blockieren, nehmen uns die Freiheit und die Sicht konstruktiv zu denken, zu handeln und zu erleben. Sie behindern die Persönlichkeitsentfaltung und mindern das Vertrauen zu sich selbst und der Situation. So werden aus der Verlustangst z.B. auch Bindungen, die mir schaden, krampfhaft aufrechterhalten.

Verlustangst muss nicht sein.

Hier kann mit Hilfe meiner Kompetenz die Änderung der Sichtweise erarbeitet werden, die dann die eigenen Ziele, Stärken und Lösungen sichtbar macht und somit Lebensfreude, Lebensenergie und Erfolg bringt.